Inhalt

Header Aktuelles

Pressearchiv

Press Releases

  • Anfang August starteten neun Auszubildende und Studierende im Kommunalen Rechenzentrum Niederrhein (KRZN) ins Berufsleben. Das KRZN ist als einer der größten kommunalen IT-Dienstleister in Nordrhein-Westfalen ein wichtiger Bestandteil bei der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes in den Verwaltungen am Niederrhein und im Rheinland.

  • Im Kommunalen Rechenzentrum Niederrhein (KRZN) wurden in der jüngsten konstituierenden Verbandsversammlung der Vorsitz der Verbandsversammlung sowie die Stellvertretung, die Stellvertretung des Verbandsvorstehers sowie der Vorsitz des Rechnungsprüfungsausschusses gewählt.

  • Mehr Bandbreite für Verwaltungen, Schulen und Homeoffice am Niederrhein: Das Kommunale Rechenzentrum Niederrhein (KRZN) hat die Verdoppelung seiner zentralen Internetanbindung auf den Weg gebracht.

  • Wo findet man die nächstgelegene Corona-Teststelle, wo Kindergärten und Schulen oder das Projekt Stolpersteine? Das Kommunale Rechenzentrum Niederrhein (KRZN) unterstützt die Kommunen am Niederrhein dabei, Bürgern diese und viele weitere Geodaten auf einfache Weise und innerhalb kürzester Zeit zur Verfügung zu stellen.

  • Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat das Kommunale Rechenzentrum Niederrhein (KRZN) erneut zertifiziert. Das Rechenzentrum belegt damit, dass es nach der internationalen Norm ISO 27001 auf Basis von IT-Grundschutz weiterhin die höchsten Sicherheitsstandards in den Bereichen Datenschutz und IT-Sicherheitsmaßnahmen erfüllt.

  • Mit Hans-Hugo Papen und Dr. Hans-Josef Ruhland verabschiedete jetzt Verbandsvorsteher Dr. Andreas Coenen zwei langjährige Weggefährten des Kommunalen Rechenzentrum Niederrhein (KRZN) in den Ruhestand. Papen war 16 Jahre lang Vorsitzender der Verbandsversammlung des KRZN. Ruhland seit sechs Jahren Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses.

  • Einen neuen Kämmerer hat der Zweckverband Kommunales Rechenzentrum Niederrhein (KRZN): In ihrer jüngsten Sitzung wählte die Zweckverbandsversammlung den Leitenden Verbandsverwaltungsdirektor Jochen Müller zum neuen Finanzchef.

  • Nach gut 20 Jahren als stellvertretender Verbandsvorsteher des Kommunalen Rechenzentrums Niederrhein (KRZN) wurde Dr. Ansgar Müller verabschiedet.

  • Zum Ausbildungsbeginn im August 2020 gibt es Verstärkung für das Kommunale Rechenzentrum Niederrhein (KRZN): Zwei junge Frauen und fünf junge Männer starten in ihre Ausbildung oder ihr duales Studium.

  • Heiße Produktionsphase im Kommunalen Rechenzentrum Niederrhein (KRZN): Über 1,5 Millionen Wahlbenachrichtigungen für die Kommunalwahlen am 13. September 2020 werden im Rechenzentrum personalisiert, gedruckt und kuvertiert. Die Briefe gehen an alle Wahlberechtigten in den Kreisen Kleve, Viersen, Wesel, den Städten Bottrop, Herten, Krefeld sowie erstmals auch Herne. Das KRZN erwartet wegen der Corona-Pandemie erhöhte Antragszahlen für die Briefwahl.

Sie haben das Seitenende erreicht.