Inhalt

Überregionales

 

Zusammenarbeit mit den kommunalen Spitzenverbänden und der KGSt

Die Zusammenarbeit zwischen den drei kommunalen Spitzenverbänden und dem KRZN ist intensiv und wird vom KRZN besonders gepflegt. Wichtige Themen der Informationstechnik werden gemeinsam erörtert und in Seminaren und Veranstaltungen für die "kommunale Familie" aufbereitet. Bei bedeutenden Fragestellungen fließen auch wissenschaftliche Erkenntnisse verschiedener Fachrichtungen in die Prognosen, Thesen und Vorhaben des KRZN ein. Besonders erfreulich und überaus nützlich ist aber vor allem die enge Verzahnung der Arbeit des KRZN mit den Aktivitäten der Kommunalen Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt).

Bundes-Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen IT-Dienstleister (Vitako)

Vitako ist die Bundes-Arbeitgemeinschaft der Kommunalen IT-Dienstleister in Deutschland mit Sitz in Berlin. Zurzeit gehören 53 IT-Dienstleister aus 14 Bundesländern dem bundesweiten Netzwerk an. Insgesamt betreuen die Mitgliedsunternehmen rund 500.000 IT-Arbeitsplätze in mehr als 10.000 Kommunen. In der Bundes-Arbeitsgemeinschaft pflegen sie den ständigen gegenseitigen Austausch von Erfahrungen, Kompetenzen und Strategien. Vitako bündelt so das gesamte Know-how der kommunalen IT-Dienstleister. Vitako unterstützt die öffentliche Verwaltung in Deutschland bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben. Die Bundes-Arbeitsgemeinschaft versteht sich dabei als Arbeitsgemeinschaft unter dem Dach der Kommunalen Spitzenverbände.

Dachverband kommunaler IT-Dienstleister (KDN)

Der KDN wurde Anfang 2004 gegründet und ist eine Leistungsgemeinschaft von Städten, Gemeinden, Kreisen, Landschaftsverbänden und Datenzentralen verschiedener Rechtsformen. Der Dachverband strebt eine zukunftsorientierte Ausrichtung und kompetente Optimierung kommunaler IT-Dienstleistungen an. Das Ziel ist es, die Qualität und Wirtschaftlichkeit von IT-Dienstleistungen zu verbessern und damit zur Steigerung der Effektivität und Effizienz der Leistungen aller Mitglieder beizutragen.

d-NRW

Als eines der Leitprojekte der Landesregierung NRW für eGovernment arbeitet d-NRW im Bereich der kommunal-staatlichen und interkommunalen Zusammenarbeit an verwaltungsübergreifenden Lösungen. Für und gemeinsam mit den öffentlichen Gesellschaftern werden innovative eGovernment-Komponenten aufgebaut, weiterentwickelt und betreut. Bei verwaltungsübergreifender Zusammenarbeit im Bereich eGovernment engagiert sich d-NRW darüber hinaus als Moderator in verschiedenen Einrichtungen und Gremien. Ziel ist der Aufbau von modernen, flächendeckenden und wirtschaftlichen eGovernment-Komponenten als Ergänzung der bestehenden eGovernment-Ansätze des Landes und der Kommunen. Perspektivisch sollen plattformbasierte und zentralisierte Zugänge zu den bestehenden Angeboten geschaffen werden. Das KRZN ist Gesellschafter im öffentlichen Bereich von d-NRW.

ProVitako

Die Strategie der ProVitako eG basiert auf dem gemeinsamen Einkauf von Investitionsgütern einschließlich Hard- und Software, Waren sowie Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen für die Mitglieder. Gegenstand des Unternehmens ist darüber hinaus, die Mitglieder durch kooperatives Einkaufsmarketing sowie weitere Serviceleistungen - wie zum Beispiel Schulung, Beratung und Betreuung in Unternehmensfragen - zu unterstützen.