Inhalt

 

Servicebereich Client-/ Serversysteme

 

Zu den Aufgaben des Servicebereiches gehören die Auswahl und Einführung von Hardware-Komponenten sowie der System- und systemnahen Software im Bereich der Client- / Serversysteme (C/S). Bei der Einführung zentraler C/S-Anwendungen ist die Planung des entsprechenden Systemumfeldes eine wichtige Arbeit.

Der Produktbereich „Windows, Citrix, Drucker" hat ein breit gefächertes Aufgabenspektrum. Für einen erfolgreichen Betrieb eines Windowsumfeldes sind eine Reihe von Diensten notwendig. Sei es der Aufbau einer Active Directory, Netzwerkdienste wie DNS, DHCP und WINS oder eine AntiVirus-Lösung. Hier wird Standardisierungsarbeit geleistet und umgesetzt. Die Beratung, Konzeption und Durchführung von HW-/SW-Migrationen bei Anwendern und Kunden gehören ebenso zu den Aufgaben wie die Zentralisierung von C/S-Verfahren über die KRZN-ASP-Citrix-Farm.

Der Produktbereich „VMware, Unix und Web-Applikations-Server" ist für die VMware-Umgebung mit seinen mittlerweile mehr als über 500 virtuellen Servern zuständig. Der zweite Schwerpunkt betrifft die Installation und die Bereitstellung der Web Applikations-Server WebSphere, jBoss und Tomcat mit Anwendungen und Modulen.

Der Produktbereich „Datenbanken und Groupware" ist zuständig für die systemtechnische Betreuung in den Bereichen Lotus Domino, Oracle, DB2, MySQL und Blackberrry. Lotus Domino stellt im KRZN die Basisinfrastruktur der Bürokommunikation und der eGovernment Produkte. Die Daten vieler Verfahren werden, meist unter Nutzung der Clustertechnologie, im Bereich der Datenbanken gespeichert und verarbeitet. Dies gilt u.a. für das Einwohner- und Kfz-Wesen oder das GEO-Datawarehouse.

Im Produktbereich „Systemmanagement / DASD & Tape" werden für den Client- / Server-Bereich Funktionen des Systemmanagements entwickelt und eingesetzt. Daneben nimmt die Einführung und Betreuung der Platten- und Bandspeicher-Subsysteme einen großen Raum ein. Der Bereich behandelt auch Themen wie Desktop-Übernahme, Softwareverteilung und automatisierte Betriebssysteminstallation. Beim Server-Management werden über 1000 Netzwerkkomponenten und Server auf mehr als 8500 Werte automatisiert abgeprüft. Hierzu zählen Werte von der reinen Netzwerkverfügbarkeit über CPU- oder Festplattenauslastung hin bis zum Antwort-Zeit-Verhalten diverser Anwendungen.