Inhalt

Jochen Müller ist neuer Kämmerer

10.11.2020

Kamp-Lintfort - Einen neuen Kämmerer hat der Zweckverband Kommunales Rechenzentrum Niederrhein (KRZN): In ihrer jüngsten Sitzung wählte die Zweckverbandsversammlung den Leitenden Verbandsverwaltungsdirektor Jochen Müller zum neuen Finanzchef. Er folgt damit auf Horst Hermanns, der im April dieses Jahres in den Ruhestand gegangen ist.

Müller dankte den Mitgliedern der Verbandsversammlung für das Vertrauen. Seine Aufgabe sei für ihn - wie auch bereits für seinen Vorgänger Hermanns -- anspruchsvoll: Die erforderlichen innovativen Fortentwicklungen in der kommunalen Informationstechnik müssten mit der Notwendigkeit einer sparsamen Haushaltsführung in Einklang gebracht werden.

Müller kam Ende 2018 von der Kreisverwaltung Mettmann zum KRZN und ist seit Juni 2019 stellvertretender Geschäftsleiter. Er hatte schon im Vorfeld die Aufgabe übernommen, den Haushalt des KRZN für das Jahr 2021 aufzustellen. Dieser umfasst ein Volumen von fast 90 Millionen Euro. Er wurde ohne Gegenstimme von der Verbandsversammlung verabschiedet.

--------------------------

Das Kommunale Rechenzentrum Niederrhein (KRZN) in Kamp-Lintfort und Mettmann gehört zu den zehn größten kommunalen IT-Dienstleistern Deutschlands und versorgt am Niederrhein und im Rheinland mehr als 16.000 Büroarbeitsplätze in den Rathäusern und Kreisverwaltungen mit Informationstechnik. Zu den Aufgaben des Zweckverbandes zählen die Entwicklung, Einführung, Wartung und der Betrieb der IT-Anwendungen unter Beachtung moderner Datenschutz- und IT-Sicherheitsstandards. Es beschäftigt über 400 Mitarbeitende.

 

Jochen Müller, stellvertretender Geschäftsleiter des Kommunalen Rechenzentrums Niederrhein.  Foto: KRZN/Abdruck honorarfrei

Jochen Müller, stellvertretender Geschäftsleiter des Kommunalen Rechenzentrums Niederrhein, ist nun auch Kämmerer des Zweckverbandes.

Foto: KRZN

 

 

Ansprechpartner